Silvesterreise nach Madeira

Erleben Sie mit uns Europas schönstes Feuerwerk in Funchal

29. Dezember 2020 - 04. Januar 2021 (Di. - Mo.)

Sie möchten an Silvester einmal etwas ganz Besonderes unternehmen? Dann verbringen Sie mit uns den Jahreswechsel auf Madeira. Bei frühlingshaften Temperaturen bis zu 20 Grad lässt es sich auf der Atlantikinsel gut aushalten. An rund 40 verschiedenen Punkten wird das Feuerwerk in Funchal gezündet, das den Hafen und die ganze Bucht erstrahlen lässt. Silvester auf Madeira gehört zu den beeindruckendsten Jahreswechseln in Europa. Doch die Insel hat noch weit mehr zu bieten: Spektakuläre Natur, mildes Klima und Blütenpracht in allen Farben – auch im Winter! Hier herrscht nicht nur ewiger Frühling, die portugiesische Perle im Atlantik besticht auch durch atemberaubende Steilküsten, zerklüftetem Bergland und tiefgrüne Täler. Der herrliche Blick von unserem Hotel über die Bucht von Funchal sowie kulinarische Höhepunkte runden das Gesamtkunstwerk Madeira ab und sorgen für einen unvergesslichen Jahreswechsel!

1. Tag Dienstag: Anreise nach Funchal

Transfer mit unserem Bus zum Flughafen nach München und Flug über Lissabon nach Madeira. Anschließend Transfer zu unserem sehr guten 4*Hotel Panoramico am Westhang von Funchal. Durch die Hanglage genießen wir vom Hotel aus einen fantastischen Blick auf die umliegenden Berge, die Stadt und das Meer. Das Zentrum von Funchal liegt nur 3 km entfernt und ist bequem mit dem öffentlichen Bus oder dem Hotel-Shuttlebus erreichbar. 

2. Tag Mittwoch: Ganztagesausflug Porto Moniz und Westküste inklusive Mittagessen

Heute fahren wir entlang der Südküste zum malerischen Fischerdorf Camara de Lobos bis zur mächtigen Klippe des Cabo Girao. Sie ist mit ca. 580 m das zweithöchste Riff der Welt und die höchste Steilküste Europas. Fahrt zum Aussichtspunkt in Ribeira Brava, bevor es über den Encumeada Pass weiter nach Sao Vicente, einem der ältesten Orte der Insel geht. Entlang der wildromantischen Nordwestküste erreichen wir Porto Moniz, das für seine Felsbadebecken mit glasklarem Wasser bekannt ist. Hier erwartet uns ein gemeinsames Mittagessen bevor es zurück über das Hochplateau Paul da Serra und Calheta, dem Zentrum des Südwestens geht. Die Schornsteine ehemaliger Zuckermühlen zeugen von einer Zeit, als Calheta ein wichtiges Zuckerrohranbaugebiet war. Unser letztes Ziel für heute ist Ponta do Sol, hier besuchen wir eine Bananenplantage.

3. Tag Donnerstag: Halbtagesausflug Funchal und Botanischer Garten, abends Silvestergala

Nach dem Frühstück erkunden wir die Inselhauptstadt Funchal, in der es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Es ist eine attraktive, weitgehend ursprünglich gebliebene Stadt, in der reges Treiben auf den Märkten und in den Einkaufsstraßen herrscht. Von Anfang Dezember bis zum Dreikönigstag herrscht in Funchal ausgelassene Weihnachtsstimmung. Das ganze Stadtzentrum wird dafür festlich geschmückt. Während einer Stadtrundfahrt besuchen wir die Markthalle und bekommen einen Eindruck der vielfältigen subtropischen Früchte, die auf der Insel angebaut werden. Nach dem Besuch des Botanischen Gartens „Jardin Botânico“ geht es zur ältesten Weinkellerei der Insel mit Verkostung des berühmten Madeiraweins. Am Nachmittag können wir Funchal auf eigene Faust erkunden oder die Annehmlichkeiten des Hotels genießen. Den Jahresabschluss genießen wir bei einer Silvesterfeier mit Galabuffet und stimmungsvoller Livemusik. Um Mitternacht ist es dann so weit: Während überall in der Bucht gleichzeitig Feuerwerke gezündet werden und die Kreuzfahrtschiffe hupen, stoßen wir auf der Panorama-Hotelterrasse mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr an und bestaunen die überwältigende Farbenpracht der bunten Feuerwerke über der ganzen Stadt. Ein einmaliges Erlebnis!

4. Tag Freitag: Freier Tag oder fakultativ geführter Ausflug zur Levada-Wanderung

Nach dem Langschläfer-Frühstück haben wir Zeit am Pool zu entspannen oder bei einer Wanderung die Schönheiten Madeiras zu erkunden. Entlang der Levadas, das sind seit dem 15. Jahrhundert gepflegte, künstliche Bewässerungskanäle, haben wir immer wieder eindrucksvolle Aussichten über faszinierende Landschaften. Die Levadas transportieren Wasser aus den regenreichen Bergen und dem Norden der Insel in den trockenen Süden, bewässern dort Felder und liefern Trinkwasser. Auf Madeira befinden sich heute Bewässerungskanäle mit einer Gesamtlänge von 2.150 km. Bei unserer leichten, ebenen und gemütlichen ca. 7 km langen Wanderung erleben wir verschiedene Vegetationszonen wie Orchideenwiesen, tropische Feuchtgebiete und schroffe Steinlandschaften.   

5. Tag Samstag: Tagesausflug Santana & Ostküste

Am heutigen Tag entdecken wir Camacha, ein altes Handwerkszentrum der Korbflechter. Im Naturschutzgebiet Ribeiro Frio findet man heute noch den ursprünglichen Pflanzenwuchs der Insel wie Mahagoni, Lorbeer und Baumheide. Weiter geht die Fahrt nach Santana, einem Ort mit über hundert kleinen, typischen, strohgedeckten und farbenfrohen Spitzdachhäusern, die allesamt unter Denkmalschutz stehen. Danach erreichen wir Penha D‘Aguia, den 590 m hohen Adlerfelsen von Porto da Cruz, welcher das Wahrzeichen im Norden der Insel ist. Portela und Pico do Facho bieten einen überwältigenden Panoramablick. Vorbei an Machico, der zweitgrößten Stadt und ehemaligen Hauptstadt der Insel, führt unsere Route entlang der Küste zurück zum Hotel.

6. Tag Sonntag: Freier Tag oder fakultativ Halbtagesausflug Nonnental & Korbschlittenfahrt

Heute können wir am Hotelpool entspannen oder selbst die Stadt erkunden. Wer möchte, fährt mit zu den schönsten Panoramen Madeiras. Zunächst geht es zum Aussichtspunkt Pico dos Barcelos und weiter durch dichten Eukalyptuswald nach Eira do Serrado. Von hier aus haben wir einen überwältigenden Panoramablick auf das verschlafene Kraterdörfchen Curral das Freiras, genannt Nonnental. Der Krater thront wie ein Balkon mehrere hundert Meter über dem Nonnental. Wer hier nicht war – hat Madeira nicht gesehen! Anschließend fahren wir nach Monte, einem Stadtteil Funchals, welches auf einer Bergflanke oberhalb der Stadt liegt. Hier besuchen wir die Kirche „Nossa Senhora do Monte“. In der barocken Wallfahrtskirche wurde der im Exil verstorbene letzte Kaiser von Österreich, Karl der I. beigesetzt. Eine weltberühmte Attraktion und ein unvergessliches Erlebnis ist die traditionelle Korbschlittenfahrt von Monte hinab ins Tal nach Livramento.

 

7. Tag Montag: Heimreise

Heute haben wir freie Zeit um die letzten Stunden auf Madeira zu genießen. Transfer zum Flughafen Funchal und Rückflug nach München.


Leistungen:

  • Reisebegleitung von Heinz Sprenzel Reisen
  • Flug mit TAP Air: München via Lissabon nach Funchal
    • Hinflug: 06:05 Uhr ab München / an 10:50 Uhr Funchal
    • Rückflug 14:15 Uhr ab Funchal / 23:25 Uhr an München
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen mit Reiseleiter
  • Willkommensdrink im Hotel
  • 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im sehr guten 4* Hotel Madeira Panoramico in Funchal mit Außen- und Innenpool sowie Wellnessbereich und Sauna
  • 6 x Abendessen in Buffetform
  • Silvesterfeier mit Galadinner und Livemusik
  • Getränke am Gala-Abend bis 24:00 Uhr inklusive
  • Ein Glas Sekt um Mitternacht auf der Panoramaterrasse
  • Ausflug Westküste Porto Moniz, Mittagessen & Getränk
  • Halbtagesausflug Funchal und Botanischer Garten, inkl. Weinprobe, Bus und örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug Ostküste: Santana mit Mittagessen & Getränk
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer

Zusatzkosten:

  • Bustransfer zum Flughafen München und zurück  € 45,-
  • Meerblickzimmer für den gesamten Aufenthalt     € 60,-
  • Ausflug ½ Tag: Nonnental, Monte, Korbschlitten  € 49,-
  • Halbtagesausflug: Levada-Wanderung mit RL       € 29,-

7 Tage  p. P. im DZ € 1.645,-    EZZ € 246,-

Frühbucherpreis bis 18.09.2020 € 1.595,-




Bildnachweise: Fotolia, Pixabay