Von den hohen Tauern an die Adria

Traumhafte Regionen auf dem neuen Alpe Adria Radweg

18. - 23. Mai 2023 (Do. - Di.)

Bild: Kaernten Werbung Michael Stabentheiner / DraubrueckeVillach
Bild: Kaernten Werbung Michael Stabentheiner / DraubrueckeVillach

Von den Alpen ans Meer! Schon immer übte dieser Weg eine unvergleichbare Faszination auf die Menschen aus. Der neue Alpe Adria Radweg lädt uns ein, diesem Traum per Rad zu folgen. Die Reise beginnt auf der Südseite der Alpen in Kärnten und führt uns durch das Kanaltal entlang der alten Eisenbahnlinie "Pontebbana" nach Grado an die Adria. 

Bild: IDM Südtirol/Alto Adige: Frieder Blickle
Bild: IDM Südtirol/Alto Adige: Frieder Blickle

1.Tag Donnerstag: Obervellach – Paternion

Mit dem Bus geht es bis nach Obervellach, von wo die erste Tour durch das Gebiet der Hohen Tauern nach Spittal und weiter bis Paternion führt. Bewundern Sie die kleinen Bergdörfer entlang der Möll und lassen Sie sich vom eleganten Renaissance Schloss Porcia in Spittal beeindrucken! Abendessen und Übernachtung in Paternion.

Radstrecke: ca. 45 km, Höhenunterschied: ca. 160 m

 

2. Tag Freitag: Paternion – Tarvisio

Heute erleben wir ein Stück des traumhaften Drauradweges. Unser nächster Stopp: Villach. Bei einem geführten Spaziergang durch die Altstadt lernen wir die Sehenswürdigkeiten der typischen Alpen-Adria Stadt kennen. Anschließend führt die Radtour durch Villach Warmbad, entlang der Gail am Fuße des Bergmassivs des Dobratsches bis nach Tarvisio, der italienischen Grenzstadt zu Österreich, wo wir heute übernachten.

Radstrecke: ca. 52 km, Höhenunterschied: ca. 380 m

Archivio PromoTurismoFVG Grado Ecoplane
Archivio PromoTurismoFVG Grado Ecoplane

3. Tag Samstag: Tarvisio - Venzone

Unsere heutige Tour beginnt an der italienischen Grenze und führt auf den Spuren der alten Eisenbahntrasse, der Pontebbana, durch das Kanaltal. Wir genießen die landschaftliche reizvolle Fahrt entlang der Julischen und Karnischen Alpen. Zum Abschluss besuchen wir die mittelalterliche Stadt Venzone. Fahrt mit dem Bus bis zu unserem heutigen Hotel in Palmanova.

Radstrecke: ca. 60 km, Höhenunterschied: ca. 200 m

 

4. Tag Sonntag: Venzone – Udine – Palmanova 

So langsam öffnet sich das Kanaltal Richtung Süden und die Weinebene um Udine zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Udine bezeichnet sich selbst als die heimliche Hauptstadt des Friaul. Der Freiheitsplatz erinnert an die venezianischen Zeiten. Von der Stadt führt der Weg direkt ins Collio und weiter zu unserem Tagesziel, die sternförmig angelegte Festungsstadt Palmanova. 

Radstrecke: ca. 65 km, Höhenunterschied: ca. 140 m

 

5. Tag Sonntag: Palmanova - Grado 

Unsere letzte Tour führt vorbei an der alten römischen Handelsstadt Aquileia, weiter durch die schöne Lagune nach Grado. In Aquileia kann man heute noch interessante Ausgrabungen besichtigen. Sehenswert ist vor allem die Basilika mit dem kostbaren Mosaikboden. Nach ein paar weiteren Kilometern verlassen wir das Festland und erreichen über einen langen Damm die Sonneninsel Grado und die Adria! Es bleibt noch genug Zeit, die malerische Altstadt mit dem alten Hafen zu erkunden.

Radstrecke: ca. 40 km, Höhenunterschied: gering

 

6. Tag Sonntag: Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken treten wir die Heimreise an.


Bild: PromoTurismoFVG Alpe Adria Radweg Gianluca Baronchelli
Bild: PromoTurismoFVG Alpe Adria Radweg Gianluca Baronchelli

LEISTUNGEN: 

  • Busfrühstück mit Kaffee, Zopf und frischen Brezen
  • 5 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen mit 3-Gang-Menüs in guten 3* und 4* Hotels
  • 5 geführte Radtouren mit Guide
  • Besichtigung Schloss Porcia/Spittal
  • Stadtführungen in Villach und Udine
  • Stadtrundgang in Venzone und Grado
  • Max. 16 Pers. pro Gruppe, max. 32 Pers. gesamt
  • Ortstaxen

6 Tage     p. P. im DZ € 885,-    EZZ € 110,-

Frühbucherpreis bis 01.04.23 € 825,-